Besuch beim SOS Kinderdorf

12. Mai. 2015 – Ebenso früh wie gestern brachen wir unser Nachtlager in der Nähe von Szegedin in Ungarn ab, um möglichst zeitig den Weg zum SOS-Kinderdorf in Cisnadie antreten zu können.

IMG_1964.JPG

Bei unserer Fahrt durch den östlichen Teil Ungarns stellten wir bereits fest, wie verwöhnt wir von unseren gepflegten Straßen sind. Die Anzahl der Schlaglöcher und Fahrbahnunebenheiten stieg spürbar an und auch die Verkehrsgewohnheiten sind spürbar anders als in Deutschland.

Am Grenzübergang nach Rumänien machten wir unser obligatorisches Foto und reisten unter den neuigierigen Blicken der Grenzbeamten in das vierte Land unserer Reise ein. Wir hatten uns bereits auf die berüchtigten Polizeikontrollen der rumänischen Polizei vorbereitet, blieben aber letztendlich bis zum Erreichen unseres Schlafplatzes verschont. Auf den ca. 425km bis Cisnadie konnten wir die schöne Landschaft Rumäniens bewundern, die mit ein bisschen Fantasie ans mindestens ebensoschöne Allgäu erinnert.

Nach einer kurzen Stärkung in Deva trafen wir an einer roten Ampel zufällig auf einen Geländewagen aus Regensburg, der für die letzten paar Kilometer nach Cisnadie kurzerhand die Reiseleitung für uns übernahm – dafür nochmals besten Dank.

IMG_1997.JPG

Im Kinderdorf angekommen mussten wir feststellen, dass wir nicht an die Zeitumstellung gedacht hatten und eine Stunde später als angekündigt auf den Hof gerollt waren.

Trotzdem war nach dem Ausladen noch Zeit, die mitgebrachten Fußbälle mit den Kindern auszuprobieren. Damit konnten wir auch gleich eine weitere Roadbook-Aufgabe erledigen, nämlich ein „weltmeisterliches Fußballfoto“ zu machen.

2 Kommentare

    • Sabine Bohnen-Haack auf 15. Mai 2015 bei 12:13
    • Antworten

    Hallo, Ihr tollen Löwen mit Herz!
    Nun habt Ihr ja eine wichtige erste Station eures Abenteuers erreicht! Gratulation schon mal! Wie war die Reaktion dort? Wie erwartet? Ich verfolge ganz gespannt jeden Tag (über die GPS-karte) das Löwen-Team und wünsche Euch weiterhin erträgliche Straßen, nette Leute rundherum und die nötige Portion GLÜCK!! Besondere Grüße natürlich an CORNY !!
    Gute Fahrt wünscht Euch Sabine Bohnen-Haack

  1. Liebe Löwen mit Herz!
    Ihr seid großartig – echte Abenteurer und Helden der Straße – vielen Dank für Eure Unterstützung!
    Gute Fahrt!

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.