Im Heiligen Land

25. Mai 2015 – Endlich! Wir haben unsere Mädels wieder. Um 8:00 ging es für das halbe Team zum Hafen, um Cori, Dani und Eve in Empfang zu nehmen.

IMG_2627.JPG

Die andere Hälfte kümmerte sich um Organisatorisches: Einkaufen, Roadbook bearbeiten, Blogeinträge schreiben.

IMG_5428.JPG

Um 11:00 verließen wir Haifa Richtung Jerusalem und Bethlehem.
Dort angekommen erwartete uns neben zwei Roadbook-Aufgaben und einer kurzen Ansprache auch ein wenig Sight Seeing: Geburtskirche in Bethlehem sowie Grabeskirche und Klagemauer in Jerusalem. Die Atmosphäre ist auf Fotos natürlich kaum einzufangen, also glaubt uns einfach, wir waren wirklich beeindruckt.

IMG_2759.JPG IMG_2739.JPG IMG_2755.JPG IMG_2758.JPG IMG_2696.JPG

Weiter gingen es dann ans Tote Meer. Auch wenn wir erst nach Einbruch der Dunkelheit ankamen, wollten wir unbedingt noch baden. Wir hatten nicht erwartet, dass der Effekt des hohen Salzgehalts tatsächlich so stark sein würde. Unglaublich!!! Fotos haben wir im Dunkeln nicht gemacht, gehen aber morgen sicher noch mal schwimmen und reichen dann Bilder nach. Abendessen und gemütliches beisammen sein auf dem Camp Ground rundeten den Tag ab.

IMG_2784.JPG

Morgen geht es dann ins Zielland Jordanien. Wir sind sehr gespannt.

3 Kommentare

    • Helmut Diedrich on 26. Mai 2015 at 15:46
    • Antworten

    Doch, die Fotos vermitteln sehr gut die besondere Atmosphäre an den „heiligen Stätten“ des Christentums! Wir wollen da auch hin !
    Hallo alle miteinander. Soweit es unsere Zeit erlaubt, verfolgen wir eure Tour per GPS und, wenn möglich, auch per webcam. Daher wissen wir: auf demMangerPlatz in Bethlehem habt ihr nicht geparkt, da standen immer die Zebra-Wagen und einige andere Teams. Und vor der Klagemauer herrscht ein ziemliches Gewusel, darunter auffallend wenig erkennbare Sicherheitskräfte.
    Mehr als 6000km gefahren, das Ziel fast in Sichtweite, alle Widrigkeiten gemeistert und immer noch gut gelaunt und neugierig auf weitere Erlebnisse: Beneidenswert.
    Herzliche Grüße auch von Christiane und Jörg, die gerade auf Kreta sind. Jörg schickt euch diesen Witz als Gruß aus der Heimat:
    Ein Mann und eine Frau fahren auf der Landstraße, als ihnen ein Hund vor ’s Auto läuft. Vollbremsung vergeblich, der Hund wird überfahren. Um keinen Ärger zu bekommen, laden sie den Hund in den Kofferraum und fahren weiter. Paar 100m weiter steht ein Männlein mitten auf der Straße, und nur mit knapper Not können die beiden verhindern, daß sie auch dieses Männlein überfahren. Das Männlein bedankt sich überschwenglich und sagt zu dem Mann : „Ich kann Wünsche erfüllen und du hast einen frei“ . Der Mann berichtet von dem Missgeschickt mit dem Hund, “ kannst du den wieder zum Leben erwecken ?“ Er öffnet den Kofferraum, das Männlein prüft den Hund und sagt “ nee, ich fürchte, das übersteigt selbst meine Fähigkeiten. Wünscht dir bitte was anderes.“ „Na ja“ sagt der Mann nach einigem Zögern verschämt “ ähm, meine Frau, die ist schon etwas in die Jahre gekommen, und ich hätte sie gern wieder jung und so schön wie Marylin ..“ Sie gehen zum Beifahrersitz, das Männlein betrachtet die Frau ein Zeit lang, reibt sich das Kinn und fragt kleinlaut: „Könnt‘ ich bitte den Hund noch mal sehen “ !
    Viel Spaß weiterhin
    MuP

    • uta evers on 26. Mai 2015 at 16:04
    • Antworten

    hallo ihr lieben,
    wir sind beeindruckt von den Bildern, und hatten über Pfingsten ein großes Thema,
    nämlich eure beindruckende Tour.
    Ein großes Abenteuer. Toll, dass wir durch eure Beiträge so nah dran sein können.
    Ganz liebe Grüße von Sylt, ich finde euch großartig. Uta

    • Sabine Bohnen-Haack on 27. Mai 2015 at 19:39
    • Antworten

    Moin, Ihr wohl schwitzenden, aber tapferen Löwen!

    Wieder so interessante Einträge, fein, fein!!
    Dir, lieber Johannes, sei an dieser Stelle schon mal extra gedankt für die fleißige Pflege des Blogs. Die Beiträge lesen sich sehr kurzweilig und spannend, die Fotos passen gut dazu, ich freue mich jedes Mal sehr, wenn ich Eure Tour wenigstens so ein wenig mitverfolgen kann.
    Ich habe noch nie so oft und lange am Rechner gesessen wie in den Tagen seit dem 10.5., Corny weiß das, nä?!
    Wenn ich die Strecke richtig gedeutet habe, wart Ihr schon in der Wüste??
    Aber auch in Amman (Mittwoch) waren laut Wetteronline die Temperaturen ja kaum zu glauben, hab Euch in Gedanken Extra-Kühlung gewünscht…
    Und als Ziel ist nicht mehr Wadi-Rum, sondern Amman zu sehen?!? Egal, Ich bewundere Euch sehr, kommt heil an (Jungs und Mädels) und dann zu Euren Lieben gesund und glücklich zurück!! (Bringt Ihr Euch die Stricklöwen als Erinnerung wieder mit?)

    Ein paar Extra-Grüße gehen natürlich an CORNY – von Sabine Bo-Ha

    P.S.: Hab mir auch einige andere Team-Websites angesehen, die sind lange nicht so schön gestaltet wie Eure, die Blogs/Tagebücher unübersichtlich oder gar nicht da.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.